Von einer Bewegung zur Institution

Spielgruppen gibt es seit mehr als 40 Jahren in der Schweiz.

Anfangs eine Bewegung, sind Spielgruppen inzwischen ein fester Bestandteil im Bereich der frühen Kindheit. Ca. 65 % der Kinder in der Deutschschweiz besuchen vor dem Eintritt in das Schulsystem eine Spielgruppe.

Gegründet in 2001 nimmt der Schweizerische Spielgruppen-LeiterInnen-Verband SSLV als Berufsverband die Interessen seiner 2'300 Mitglieder, der SpielgruppenleiterInnen, wahr. Darüber hinaus ist er ein verlässlicher und kompetenter Partner im Bereich der frühkindlichen Bildung Betreuung und Erziehung für Fachwelt, Behörden und Politik.

Der SSLV ist als Verein gemäss ZGB Art. 60 ff politisch und konfessionell neutral.

Aufgaben des Verbands

  • Förderung des Bekanntheitsgrads von Spielgruppen in Öffentlichkeit und Politik
  • Einsatz für die Qualitätssicherung in Spielgruppen und die Berufsentwicklung
  • Weiterentwicklung und Qualitätssicherung der Ausbildungsinhalte mittels Ausbildungskommission
  • Lancierung von Projekten im Vorschulbereich
  • Beratung zu pädagogischen, organisatorischen und administrativen Themen im Spielgruppen-Alltag
  • Herausgabe von verschiedenen Publikationen rund um die Spielgruppe
  • Organisation von Fachkongressen und Weiterbildung zu bildungsrelevanten Themen schweizweit und regional
  • Beratung von Behörden und Gemeinden bei Projekten mit Bezug zur Spielgruppe

Der Vorstand vertritt und lenkt den Verband. Unterstützt wird er hierbei von seinen 28 regionalen Fach- und Kontaktstellen FKS, die sich alle in der Deutschschweiz befinden.